BIERHERSTELLUNG

Bier ist ein alkoholisches Getränk, das aus mit Hefe vergorener Würze gewonnen wird. Die Würze wird aus stärke- oder zuckerhaltigen Rohstoffen und aus Trinkwasser hergestellt. Dem kohlensäurehaltigen Getränk werden schliesslich Doldenhopfen oder Hopfenprodukte beigemischt.

Brauen

  • Das Malz wird in der Schrotmühle zerkleinert und in der Maischpfanne mit warmem Brauwasser vermengt.
  • Die sogenannte Maische wird erhitzt. Stärke wird zu Malzzucker. Mineralstoffe, Vitamine und Eiweiss lösen sich.
  • Die Maische wird im Läuterbottich von unlöslichen Bestandteilen getrennt. Der Rückstand (Treber) dient als Tierfutter.
  • Die gewonnene Flüssigkeit, die Bierwürze, wird in der Würzepfanne mit Hopfen versetzt und gekocht. Danach wird die Konzentration des gelösten Extraktes (Stammwürze) bestimmt.
  • Die noch heisse Würze fliesst nun zur Klärung durch den Whirlpool und wird abgekühlt.

Gären

  • Jetzt wird die Hefe beigegeben. ImVerlauf der Gärung wandelt sie den Malzzucker in Alkohol und Kohlensäure um.

  • Im Gärtank formen sich auf der Oberfläche nach einigen Stunden prächtige Schaumgebilde, Kräusen genannt. Nach etwa einer Woche ist die Hauptgärung beendet, aus der Würze ist Jungbier entstanden. Man unterscheidet zwei Arten von Bierhefen: untergärige Hefen setzen sich am Ende der Gärung am Boden ab (Gärtemperatur: unter 10°C), obergärige Hefen werden an die Oberfläche des Jungbiers getragen (Gärtemperatur: 15 bis 25°C). Hierdurch entstehen Biere mit fruchtigerem Geschmack.

Lagern

  • Im Lagertank folgt die Nachgärung, Reifung und Klärung des Bieres. Durch den Druck im Tank sättigt sich das Bier mit eigener Kohlensäure, was wichtig ist für Schaumbildung, Geschmack und Bekömmlichkeit. Das Bier wird auf Temperaturen um den Gefrierpunkt abgekühlt. Nach einigenWochen hat es seine Konsumreife erreicht.

  • Das Bier wird nun glanzfein filtriert oder naturbelassen unfiltriert in Fässer, Flaschen oder Dosen abgefüllt.

 

ROHSTOFFE

Hopfen

Bier ist das einzige Getränk, das Hopfen enthält. Hopfen aus der Familie der Hanfgewächse ist einerseits ein mildes Beruhigungsmittel und andererseits ein appetitanregendes Bittermittel. Biergenuss macht aber nicht müde, sondern baut bei massvollem Genuss Übererregbarkeit ab.

Malz

Das Malz bringt Kohlenhydrate, Eiweiss-Verbindungen, Mineralstoffe und Spurenelemente sowie lebenswichtige Säuren und Vitamine ins Bier. 80 Prozent  der phenolischen Substanzen des Bieres stammen aus dem Malz. Sie fangen im Körper freie Radikale ab, welche die Entstehung von Krebs fördern können. Aus diesem Grund wirkt Bier genauso positiv auf den Körper wie Rotwein.

Wasser

Mit etwa 92 Gramm auf 100 Gramm ist Wasser mengenmässig der wichtigste Inhaltsstoff. Die durstlöschende Wirkung des Bieres beruht darauf. Der Mineralgehalt des Bieres hängt vom Brauwasser ab.

Bierhefe

Die Hefe ist ein winziger Pilz, der in Reinkultur gezüchtet wird. Damit die Bierwürze zum Gären kommt, wird jedem Hektoliter etwa ein Liter dickflüssige Hefe zugesetzt. Der in der Würze vorhandene Zucker wird weitgehend in Alkohol und Kohlensäure umgewandelt. Darum hat die Hefe grossen Anteil am Charakter und Geschmack eines Bieres.

 

INHALTSSTOFFE

Alkohol

Ein normales Bier enthält etwa 4 Gramm Alkohol pro 100 Gramm. Alkohol ist Nahrungsmittel, Kraftstoff, aber auch Reinigungsmittel, Schmerzstiller, Anreger und Beruhiger sowie ein Mittel, das Wohlbefinden auslöst. Alkohol kann aber auch betäuben und abhängig machen. 

Kaloriengehalt

Bier enthält etwa 44 Kalorien auf 100 Gramm oder 181 Kalorien pro 100 Gramm. Bier ist kalorienärmer als zum Beispiel Apfelsaft, Milch und Cola-Getränke. Bier wirkt entwässernd und appetitanregend.

Eiweissverbindungen

Bier enthält alle essentiellen und viele nicht essentiellen Aminosäuren. Bier ist bestens als Nahrungsergänzung einer eiweissarmen Diät geeignet.

Mineralstoffe und Spurenelemente

Bier enthält über 30 Mineralstoffe, die aus dem Malz und dem Wasser stammen. Ein Liter Bier deckt die Hälfte des Tagesbedarfes eines Erwachsenen an Magnesium, Phosphor und Kalzium ab.

Vitamine

Bier enthält alle wichtigen B-Vitamine, aber auch Vitamine A, D und E. Die Vitamine stammen weitgehend aus dem Malz.

Frucht- und Milchsäure

Rund 650 Milligramm Frucht- und Milchsäure pro Liter lassen sich im Bier nachweisen. Sie sind ausnahmslos in gut verdaulicher Form vorhanden.

Kohlendioxyd

Die so genannte Kohlensäure trägt zur erfrischenden Wirkung bei. Gemessen wird im Durchschnitt 5 Gramm Kohlendioxyd auf 100 Gramm Bier. Kohlendioxyd fördert die Durchblutung der Mundschleimhaut, die Speichelbildung und beschleunigt die Entleerung des Magens.